• De
  • |
  • En

Warum wir es wie machen

Unternehmensphilosophie, -leitbild, -grundsätze, Vision, Mission - es gibt viele Möglichkeiten zu definieren, warum es Mamamotion überhaupt gibt und wie wir uns aufstellen. Und ja, das hat im tieferen Sinne etwas mit Philosophieren zu tun. Zusammengefasst kommen dabei folgende Schlüsselworte raus: Respekt, Menschlichkeit, Fairness und Spass

 

Fangen wir damit an, festzustellen was für uns eigentlich wichtig ist. Oder - stop - fangen wir damit an festzustellen, wer "wir" eigentlich sind: Wir sind rund 100 Mitarbeiter die in verschiedenen Kulturen und verschiedenem Kontext zusammen und miteinander arbeiten. Koordiniert und angeleitet durch die Gründer und Inhaber Kerstin und Ronald. Zusammen nennen wir uns Mamamotion, ein Wirtschaftsunternehmen, aber eigentlich eher ein Arbeitsprojekt, bei dem das Wirtschaftliche nicht wirklich im Vordergrund steht.

 

Seit Beginn des Unternehmens steht der Respekt und die Zufriedenheit aller an der Wertschöpfungskette Beteiligten im Fokus unseres Handelns. Schöne Worte..., die soviel bedeuten wie: wichtig ist erst einmal, dass es sich gut anfühlt. Gut für uns als Inhaber und Mitarbeiter, gut für die Kunden, gut für die Lieferanten und Zulieferer, gut für den Postboten, die Putzfrau, den Banker, den Nachbarn, die Kinder usw. Also für alle, die irgendwie mit uns zu tun haben - und das sind verdammt viele! Verdammt viele zufriedene Gesichter in die wir offen und ehrlich am Ende des Tages blicken können :) Das ist unsere Hauptmotivation.

 

Aber wann fühlt es sich gut an?

Mamamotion ist ein klassisches Produktions- und Handelsunternehmen.

Fangen wir mit der Produktion an: Historisch gewachsen produzieren wir in Vietnam. Bei unserem Fertigungsbetrieb Thien Ha Thuy arbeiten rund 50 Mitarbeiter in geregelter Arbeitszeit, überdurchschnittlichen Löhnen, Sozialversicherung, Urlaubsanspruch und jeder Menge Mitbestimmung. Seit Gründung des Betriebs gab es keine Kündigung - für uns ein Zeichen, dass sich unsere Mitarbeiterinnen dort wohl fühlen. In wöchentlichen Meetings halten wir sehr engen Kontakt und passen alle gegenseitig gut aufeinander auf. Zulieferer und andere Geschäftspartner dort werden soweit es geht darauf geprüft, ob dort ähnliche Arbeitsbedingungen herrschen, so dass wir auch nach aussen einen fairen und respektvollen Umgang aufgebaut haben und sehr viel Wert auf eine angenehme Zusammenarbeit auf Augehöhe legen.

Den Handel und Vertrieb unserer Waren sehen wir als einen fairen Tausch: Wir bieten gute und qualitativ hochwertige Ware zu einem fairen Preis - Kunde tauscht diese gegen Geld und ist zufrieden mit dem Gegenwert. Ist Kunde nicht zufrieden, tauschen wir zurück. Fair, respektvoll und transparent. Wir nutzen keine Marketingtools wie 3,99 € damit es sich nicht wie 4 € anhört, es aber faktisch 4 € sind. Rabatte und Schnäppchen sind bei uns sehr selten zu finden - diese müssen immer mit einem erhöhten "Normalpreis" querfinanziert werden. Bestellt Kunde online, sehen wir uns gleich nach Zahlungseingang als Treuhänder und legen viel Wert darauf, auch unsere Seite des Tauschgeschäfts schnell und sicher einzuhalten, nicht weil es Vorschrift, sondern weil es respektvoll ist. Im Ladengeschäft geht Beratung vor Verkauf. Vielleicht muss eine bestehende Trage nur neu eingestellt werden - kein Grund eine neu Trage zu verkaufen. Zufriedene Menschen sind uns wichtiger als wirtschaftliche Optimierungen. Dabei ist Kunde bei uns nicht König, denn auch wir erwarten einen respektvollen Umgang. Haben wir den Eindruck ausgenutzt zu werden, können auch wir schon mal böse werden ;)