Mehrwertsteuer Senkung und MamaMotion

Blog MaMo Kumja

Warum gebt ihr die Mehrwertseuersenkung nicht an die Endkunden weiter? Das ist dann doch eine versteckte Preiserhöhung! Das hätte ich ja nicht von Euch gedacht!

Es stimmt, unsere Endkundenpreise sind geblieben wie zuvor und kombiniert mit der Mehrwertsteuersenkung ergibt sich dadurch ein höherer Gewinn von 3% für uns als Hersteller und Händler. Es stimmt auch, das wir diesen Gewinn "behalten" und nicht die Endkundenpreise entsprechend anpassen. Die Gründe dafür sind:

  • Wir hatten durch die Maßnahmen der Coronakrise einen massiven Umsatzausfall für 3 Monate in denen unsere Ladengeschäfte geschlossen waren und der Onlineumsatz um 60% zurückging. Die Kosten für den dazu eigens aufgenommenen Kredit sind übrigens weit höher als 3%. Wir sind einfach auf diese Maßnahme angewiesen.
  • Uns fehlen schlicht die Ressourcen um tausende Produkte online und in den Ladengeschäften komplett neu auszuzeichnen, neu zu deklarieren und dann in 6 Monaten alles wieder rückgängig zu machen. Alleine dieser Aufwand würde dann über kurz oder lang doch zu einer Preisherhöhung führen...
  • Wir verstehen unsere Entscheidung nicht als "versteckte" Preiserhöhung, nur weil wir keine Preissenkung haben. Wir haben die Preise nicht vorher erhöht um sie jetzt wieder zu senken, wie es derzeit das eine oder andere Mal zu sehen ist und wir verstecken auch nichts anderes, sondern legen im Gegenteil großen Wert auf Transparenz.

Hier auch mal ein Rechenbeispiel:

Wenn du eine MaMo bestellst, zahlst du nach wie vor 135 Euro. Darin enthalten sind ab dem 1.7. dann 16% statt 19% MwSt, also 18,62 Euro statt 21,55 Euro. Das sind 2,93 Euro, die wir tatsächlich nicht an unsere Kunden weitergeben. Bei einem einzelnen MaMo Beutel sind es 43 Cent.